Portrait Schule OSZ Täuffelen

Das Oberstufenzentrum Täuffelen (kurz "OSZT" genannt) ist eine öffentliche, kantonale Oberstufen-Schule in Täuffelen-Gerolfingen im Kanton Bern (Schweiz). Das Dorf mit etwa 2700 Einwohnern am Südufer des Bielersees kann zur Agglomeration Biels gezählt werden.

Die 13- bis 16-jährigen Schülerinnen und Schüler besuchen in unserer Schule ländlichen Charakters das siebte, achte oder neunte Schuljahr. Unser Einzugsgebiet sind die Dörfer Hagneck, Täuffelen-Gerolfingen, Epsach, Mörigen und Sutz-Lattrigen.

Karte Einzugsgebiet OSZ Täuffelen
Das Einzugsgebiet des OSZ Täuffelen. Karte erstellt von Wikimedia-Nutzer "Tschubby"

Unser Leitbild charakterisiert die Ausrichtung unserer schulischen Arbeit. Die fünf Sätze halten fest, was wir wie tun. Sie können aber auch spielerisch neu kombiniert werden. Die farbigen Buchstaben ergeben von oben nach unten gelesen das verbindende Wort leben.

Das Leitbild des OSZ Täuffelen
Das Leitbild des OSZ Täuffelen

Unser Schulbetrieb in Stichworten:
» rund 160 Schülerinnen und Schüler
» rund 20 Lehrpersonen
» 8 Klassen
» Realklassen, Sekundarklassen, Mischklassen
» Niveau-Unterricht von Real- und Sekundarstoff in den Mischklassen
» Integration aller Kinder in die Regelklassen mit Unterstützung in Form von integrativer Förderung.
» 11 Klassenzimmer, 11 Fachräume, Schul- und Gemeindebibliothek, Aula, Turnhalle, Hallenbad.
» Mittelschulvorbereitung Deutsch, Französisch und Mathematik für 8. und 9. Klassen
» Diverser fakultativer Unterricht, Angebot der Schule, Lernförderung und Tastaturschreiben
» Ebenfalls im Haus: Schulverwaltung


Video erstellt im Rahmen der Projektwoche 2015


Geschichte der Schule

1950 war das Gründungsjahr der Sekundarschule Täuffelen für Schüler aus den Gemeinden Epsach, Finsterhennen, Gerolfingen, Hagneck, Mörigen, Siselen und Täuffelen. Die Schulräume befanden sich im Primarschulhaus Täuffelen.

Bild Schulhaus OSZ Täuffelen
Das Oberstufenzentrum Täuffelen

Das Schulhaus der Sekundarschule Täuffelen auf der Rüti, dem Standort des jetzigen Oberstufenzentrums,  wurde 1970 gebaut. Mit der Reform des bernischen Schulwesens auf System 6/3 erfolgte 1995-96 ein grösszügiger Ausbau des Schulgebäudes. 1996 wurde der Schulbetrieb als Oberstufenzentrum aufgenommen. Seit 2003 folgten Sanierungen der Fenster, der Hauswartwohnung, des Schwimmbads sowie der Aussen-Sportlanlagen.