Digitalisierung ist in aller Munde und eine Schule braucht heutzutage mobile Geräte! Ein erster Auslöser waren ab etwa 2010 neue Lehrmittel, die auf Online-Ressourcen setzen. Zunehmend waren Geräte für alle Lernenden nötig. Und welche schafft man an? Windows oder Apple? Tablet oder Laptop? Frei verfügbare Programme oder kostenpflichtige? Bring your own? Dürfen Schulgeräte nach Hause genommen werden? Wie viel dürfen sie kosten? Wer bezahlt sie? Wer trägt die Verantwortung? Fragen über Fragen...

…weiterlesen Das OSZT setzt auf Google Workspace for Education und „Chromebooks“."

Quelle: Bieler Tagblatt / jugendundmedien.ch

Wie lange sind Kids am Smartphone? Wie viel Taschengeld erhalten Jugendliche heutzutage? Und wie geben sie ihr Geld aus? Sieben Schülerinnen und
Schüler des Gymnasiums Biel-Seeland haben für eine Woche nicht die Schulbank gedrückt, sondern als Nachwuchs-Journalisten beim Bieler Tagblatt gearbeitet – und sind genau diesen Fragen nachgegangen. Hier ist ihr Beitrag im Bieler Tagblatt vom 23.1.2020 als PDF.